Gasthaus

Jetzt entdecken!

Sonntag ist Bratentag

Infos hier

Küche

In der Küche des Gut Purbach mischen sich französische Kochkunst, burgenländische Tradition und Max Stiegls Talent, Bewährtes seinen eigenen Stempel aufzudrücken und noch besser zu machen. Das Gut Purbach ist berühmt für seine Innereienküche und die Liebe und Hingabe, mit der sein Chef auch die schwierigeren Teile des Tiers zubereitet. Genau die gleiche Leidenschaft steckt Stiegl in burgenländische Klassiker wie Grammelknödel mit Pradeiser – Ingwerkraut, Halászlé oder aber neue eigene Kreationen wie Oafisch, Estragon - Artischocke oder  Babette Curry.

Großen Wert wird auf saisonale und regionale Zutaten gelegt, vom frischen Fisch aus dem Neusiedlersee, Wild vom Leithaberg, Lamm aus der Eigenzucht, Geflügel vom Nachbarn bis hin zum eigenen Kräutergarten. Die Speisekarte wechselt mit den Jahreszeiten - vom winterlichen Fastenmenü bis zu sommerlichen Spezialitäten aus der Glut.

Download Speisekarte

Trinken

Zu den pannonischen und traditionellen Gerichten empfehlen wir erlesene Weine aus unserem Sortiment.
Genießen Sie edle Tropfen aus dem Burgenland oder Weine aus besonderen Jahrgängen und speziellen Gegenden, wie Bordeaux und Burgund.

Weinkarte Download

Max Stiegl

Max Stiegl lässt seine Gäste im Gut Purbach die Landschaft des Burgenlandes kosten, das Terroir der Gegend schmecken. Sein Ziegenfleisch stammt aus seiner eigenen Zucht an den Hängen des Leithagebirges, sein Schwein kommt hauptsächlich von einem kleinen Betrieb in der Nähe von Sopron, wo die Tiere entweder auf den Feldern grasen oder die Weingärten der Gegend nach Unkraut durchwühlen. Sein Fisch wird ausschließlich im Neusiedlersee gefangen, und in der Früh geht Stiegl in den Wald hinter seiner Schafsweide um je nach Saison frische Kräuter, wilden Knoblauch, Pilze oder Beeren zu sammeln.

Berühmt gemacht hat Stiegl seine Leidenschaft für die weniger zugänglichen Teile des Tieres, für die Innereien. Er nimmt sich Zeit, sorgfältig Kutteln zu putzen, er schmort mit Hingabe Lammzungen, und er hat genug Respekt vor dem Tier, dass er verarbeitet, um wirklich nichts wegzuwerfen und auch noch den Kopf zu verkochen. Wenn all das getan ist, bleibt immer noch genug Zeit, um das Filet oder die Beiried zu braten.

Reservierung

Ja, ich möchte den Newsletter von Gut Purbach bestellen. Meine Zustimmung kann ich jederzeit widerrufen.
Wir akzeptieren alle Kreditkarten. Wir sind ein Nichtraucherlokal.

Genusskalender

An diesen Tagen wird ausschließlich ein 13-gängiges Innereien Menü
serviert.
Hier finden Sie das Menü zum Download...

Beginn: 19.00h

Dieses Menü ist jederzeit auf Vorbestellung ab 4 Personen möglich.

Mein absolutes Lieblingstier ist die Ente, und zwar Pommernente, eine alte deutsche Rasse!

Um ihr die absolute Aufmerksamkeit bieten zu können servieren wir sie frisch aus´m Brotbackofen nur Samstags von 12 - 14h.
Die Ente wird nach einem alten historischen Ritual zubereitet, dazu reichen wir saisonale, regionale Zuspeisen.

Sonntagsbraten
Sonntags,- oder Festtagsbraten: ein Braten, welcher traditionell nur Sonntags oder an Feiertagen serviert wird. Ein Braten kam früher in meisten Familien nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch. Fleisch war im Verhältnis zum Einkommen teurer als heute und daher eher ein Luxusprodukt.

Die Rückkehr zum bewusst zelebrierten Sonntagsbraten ist übrigens auch besonders nachhaltig: Nur ein, oder zweimal wöchentlich und dafür qualitativ hochwertiges Fleisch aus ökologischer Tierhaltung schont Klima und Umwelt.

Bei uns gibt es den Braten jeden Sonntag oder Feiertag nach einem über 200 Jahre alten Rezept.

Solange der Vorrat reicht!

An diesen Tagen servieren wir 13 Gänge Innereien Menü, oder alternativ ein 13 Gänge Max Menü:

Freitag, 26. Februar
Freitag, 18. März
Freitag, 22. April
Freitag, 27. Mai
Freitag, 24. Juni
Freitag, 22. Juli
Mittwoch, 10. August
Mittwoch, 17. August
Freitag, 23. September
Freitag, 21. Oktober

24. März Gründonnerstag Menü
25. März Karfreitag Menü
26. / 27. / 28. März Ostern (traditionelle Osterspeisen)

Beginn: 12 Uhr
Harri Stojka Konzert ab 17 Uhr

Informationen zum Sautanz zum Download:
Informationen zum Sautanz auf Gut Purbach
Gut Purbach Sautanz
Von Borstenvieh und Schweinespeck


SAUTANZ PACKAGE 2016

Freitag, 25. November
Glas Rose Gut Purbach Sekt als Begrüßung
5 Gänge Überraschungsmenü
Getränkebegleitung
Kaffee
Schnapserl
Nächtigung im einem unserer Zimmer oder Suite

Samstag, 26. November
Pannonisches Frühstück
Sautanz (für Hausgäste bereits ab 10.00)

Sonntag, 27. November
Pannonisches Frühstück
Sautanz Giveaways

Sautanz Package im Doppelzimmer € 270,00 / Person
Sautanz Package in der Suite € 305,00 / Person

Freitag, 30. Dezember 2016

Begrüßung Sekt

Abendessen

Halaszle "Pannonische Fischsuppe"
mit Safran, Paprika, Zander, Linsen und Ingwer
Grauburgunder 2015 Hans Bichler, Gut Purbach

Kapaun in der Blase I Gänseleber I weisser Trüffel
nach einem Rezept von Fernand Point (Poularde en Vessie)
Blauburgunder 2012 Reserve Hans Bichler, Gut Purbach

Salzburger Nockerl
mit Schokokaramell und Rumkirscheneis
Vindemia 2013 Thomas Schwarz, Purbach

Nächtigung in einem unserer Zimmer oder Suite

Samstag, 31. Dezember 2016

Pannonisches Frühstück
Schafstopfen, Paradeiser Eierspeis, Mangalitzaschinken, frisch gepresste Säfte, Seewinkler Haferflocken Müsli, Bauernbrot, Semmeln, Powidlbrioche, Kaffee, etc

12.00h (nach Wunsch)
Besuch im Atelier Sepp Laubner in der Cselley Mühle
mit Wein und "Jause"
ca 1,5 Stunden

18.30h
Gut Purbach Rose Brut
Karawanen Tee aus dem Samowar
Tappas

Silvester Menü in 7 Gängen

Thema 2016
Lahoh I Stör I Wagyu Beef I Donauwelle I Calamari
Getränke Begleitung
Champagner

Nächtigung in einem unserer Zimmer oder Suite

Purbacher Katerfrühstück

Silvester Package im Doppelzimmer € 450,00 / Person
Silvester Package in der Suite € 550,00 / Person

auch in der Nikolauszeche möglich!